Begegnungen | belacquastisch | Lebenszirkus | Sommer | Unterwegs

belacquastisch.

Juni 14, 2015

Ich wollte euch diese kleine Museumsquartier-Funfact-Geschichte ohnehin schon eine Zeit lang erzählen, aber nach der Begegnung letztens erzähle ich sie euch NOCH lieber.

Kennt ihr Michael Buchinger? Für diejenigen, die diese Frage mit „Nein“ beantworten müssen: Michael Buchinger zählt zu den wenigen erfolgreichen Youtubern Österreichs und hat gestern Abend in Düsseldorf sogar einen Webvideopreis abgestaubt – Gratulation, mein Lieber! Absolut verdient meiner Meinung nach. Ich schaue mir diesen witzig-sarkastisch-originellen Herrn sehr gerne an und habe mich tierisch gefreut, dass er neulich bei unserem Naschmarkt-Frühstück nur ein paar Tische weiter gesessen ist. Und das, obwohl er doch momentan die meiste Zeit in Berlin unterwegs ist. Ich mag kleine zufällige „Promi“-Begegnungen zu meinem sonnigen Bagel-Frühstück. Die darf man gerne öfter servieren.
Jeeedenfalls hat der Michi letztens in einem seiner Videos erzählt, dass das Mumok nicht nur moderne Kunst beherbergt, sondern auch ein riesengroßes Instrument ist. Die grauen Basaltlavasteine der Fassade ergeben nämlich ein überdimensionales Xylophon. Habt ihr das gewusst? Also ich nicht. Ich war aber gleich begeistert und habe nur wenige Tage später mit meiner Begleitung auf den unterschiedlich klingenden Steinen herumgetrommelt. Ich weiß jetzt schon, dass ich das ab jetzt JEDEM erzählen werde, mit dem ich durchs Museumsquartier spaziere. Ausprobieren schwer empfohlen!
Museumsquartier

    1. Ja ich glaube, das wissen die wenigsten. Ich habe jetzt schon mit ein paar Leuten darüber gesprochen und keiner hatte eine Ahnung. Darum trage ich (ok eigentlich der Michi Buchinger) das jetzt in die Welt hinaus 😉

  1. Nicht gewusst… man lernt echt nie aus ! 😉 Und den Michi find ich auch super! Hab ihn erst vor ca. einem Jahr „entdeckt“ und sofort aboniert!

Kommentar verfassen

Folge mir

Folge mir per email

%d Bloggern gefällt das: