Alltag | Dinge die die Welt nicht braucht | Film- Serien und TV-Welt | Lebenszirkus

Die Sache mit den dämlichen Binden-Werbungen

März 5, 2016

Nicht selten bleibe ich verwundert zurück, wenn ich mir anschaue, welchen Stuss die Werbemenschen dieser Welt teilweise produzieren. Beispielsweise, wenn es um verschiedene Techniken des Auffangens von Menstruationsblut geht. Diese Damen-Hygieneartikel-Thematik bzw. Damen-Hygieneartikel-Problematik wurde schon öfters (aber offenbar nicht oft genug) aufgegriffen und diskutiert – ich muss mich hiermit den kritischen Stimmen anschließen und mich auch kurz dazu auslassen. Momentan laufen wieder einige Spots, die mich bei jedem Sehen aufs Neue nerven. Meine Güte, was sind wir alle glücklich und aktiv, wenn wir unsere Tage haben. Wir bewegen uns ständig und machen die verrücktesten Sachen. Wir tanzen. Wir springen. Wir reiten. Wir paragleiten. Wir besteigen 8000er. Und wir fühlen uns grandios. Immer. Und vor allem tragen wir während unserer Periode und der Ausübung unserer ausgefallenen Hobbys ausschließlich und jederzeit knappe, dünne, fast durchsichtige, weiße Kleidung. Und Röcke. Vor allem ganz kurze Röcke! Wir schlafen nur in reinweißer Bettwäsche und tragen dabei weiße oder wahlweise blassrosa Höschen. Generell hat unsere Menstruation mit einer Blutung nichts zu tun. Unsere abgestorbene Gebärmutterschleimhaut ist ein himmelblaues Wässerchen, in dem sich manchmal sogar ein paar Glitzersternchen finden. Und Einhörner auf Regenbögen.

DSC_0464

Kommentar verfassen

Folge mir

Folge mir per email

%d Bloggern gefällt das: