Alltag | belacquastisch | Lebenszirkus | Lesestoff

belacquastisch.

März 7, 2016

Es war nicht so ein richtiger, offizieller Neujahrsvorsatz, aber doch habe ich mir Anfang Jänner gedacht, dass ich wieder mehr Bücher lesen möchte, da ich die Monate davor irgendwie ein bisschen davon abgekommen bin. Die teilweise sogar schon angefangenen Romane auf meinem Nachtkästchen verstaubten langsam während ich meine Nase eher nur in Magazine – on- und offline – steckte. Gestern habe ich die letzten Zeilen von Buch vier dieses Jahr gelesen und stürzte mich heute Vormittag gleich in die nächsten 700 Seiten. Diesen nicht ganz offiziellen Vorsatz konnte ich also bis jetzt gut umsetzen und das lässt mein Herz frohlocken. Das mit dem Lesen ist bei mir ein bisschen wie mit körperlicher Bewegung: Ich fühle mich einfach viel besser, wenn ich es tue, auch wenn ich vorher dachte, dass ich es gar nicht vermisse.
Lesen macht glücklich und inspiriert. Für alle, die schon länger kein Buch mehr in die Hand genommen haben: Nachahmung dringend empfohlen.
Mein Buch vier war übrigens „Zusammen ist man weniger allein“ von Anna Gavalda. Es war schon eine ganze Weile auf meiner Liste und war wie erwartet bezaubernd.
_DSC4921-insta Kopie

Lieblingsbücher und Buchempfehlungen darf man gerne hier lassen. Ich freue mich darüber.

  1. „Ich fühle mich einfach viel besser, wenn ich es tue, auch wenn ich vorher dachte, dass ich es gar nicht vermisse.“ du hast so unglaublich recht!!! ich habe auch vor einer weile angefangen, zumindest wieder etwas mehr zu lesen (wenn auch nicht soviel wie du) und es ist wunderschön. ein recht bekanntes und sehr lesenswertes buch, das mich unlängst sehr berührt hat: die bücherdiebin.

  2. Mein Herz schlägt gerade ein bisschen höher. Ein Mal, weil du den Nagel auf den Kopf triffst mit deinen Aussagen über Lesen und auch über Sport – ich frage mich jedes Mal wieder warum ich solche Schwierigkeiten habe wieder anzufangen wenn ich doch eigentlich weiß wie toll ich mich durch beides fühle.. und dann weil sowohl ‚zusammen ist man weniger allein‘ als auch ‚die bücherdiebin‘ (lese ich auch gerade und habe gerade erst einen Blogbeitrag darüber verfasst..) beide zu meinen vielen Lieblingsbüchern gehören. Ein schöner Zufall, der mir gerade gut passt 🙂
    Übrigens gefällt mir deine Wortwahl sehr gut!

    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Ja, schon seltsam, dass es manchmal so schwierig ist, Dinge zu tun, die unser Wohlbefinden doch enorm steigern können. Ich werde gleich bei dir vorbeischauen und deinen Beitrag über die Bücherdiebin lesen 🙂

Kommentar verfassen

Folge mir

Folge mir per email

%d Bloggern gefällt das: